Wenn die Belastung im Job steigt, leidet oftmals die Mittagspause bei der Arbeit. Das ist nicht gesund und es ist besser, wenn eine konsequente Pause eingelegt wird, auch wenn sie nicht lange dauert. Nur wer die Pause beherzigt und gut isst, kann fit und munter bleiben.

Immer auf die Pause achten

Wer viel Stress im Job hat, lässt häufig die Mittagspause aus, jedoch ist das ein fataler Fehler. Berufstätige sollten auf keinen Fall in die Falle tappen und die Mittagspause auslassen. Ernährungswissenschaftler weisen darauf hin, dass es nicht gut ist, wenn man seine Mahlzeiten einfach nebenbei runterschlingt. Bei dem Stress registriert man nicht, was man alles isst und vor allem, wie viel man zu sich nimmt. Aus dem Grund kann es passieren, dass man zu viele Kalorien aufnimmt. Wenn es geht, sollte man sich wenigstens etwas Zeit für die Pause nehmen, das bedeutet, dass man die Arbeit links liegen lassen und sich nur auf das Essen konzentrieren sollte. Zehn Minuten reichen häufig aus, jedoch sollte man in der Zeit nichts anders machen, ausser essen.

Das Mittagessen ist eine wichtige Mahlzeit

Generell ist es wichtig, dass man sich Ruhe beim Essen gönnt. Wenn es geht, sollte man sich gerne eine halbe Stunde für die Mahlzeit Zeit nehmen, sagen Ernährungsexperten. Erst nach etwa 20 Minuten kann der Körper sagen, ob er satt ist und ausreichend Nahrung bekommen hat oder ob er noch mehr benötigt. Es ist ausserdem wichtig, dass man langsam isst, denn sonst kann man mehr Energie aufnehmen, als man braucht und das kann zu Übergewicht führen. Generell ist auch die Nahrungsaufnahme nach der Arbeit möglich, jedoch sollte man keinen heisshunger entwickelt haben. Es ist sinnvoll, dass man morgens ausgiebig frühstückt, wenn man mittags keine Zeit hat. Dafür eignen sich Produkte, wie Müsli oder Vollkornbrot. In der Mittagspause sollte man kalte Mahlzeiten zu sich nehmen, wie zum Beispiel Salate oder belegte Brote. Wer etwas Warmes isst, sollte dann wenigstens am Abend darauf achten, dass man etwas Gesundes zu sich nimmt. Dafür sind Vollkornprodukte und Gemüse optimal geeignet.

Bildquelle: Benjamin Thorn  / pixelio.de